Der Erinnerungsort

2014 konnten mithilfe von Sponsoren Stelen vor dem Haupteingang errichtet werden, die die Geschichte des Hauses, seiner Gefangenen und des MfS erzählen. Am 11. September 2016 schließlich wurde der Erinnerungsort „Stasi-Haftanstalt Töpferstraße“ offiziell eröffnet.

Seitdem werden regelmäßige Führungen angeboten, Schulklassen mit außerschulischen Angeboten  betreut und Bürgerberatungen zu Anträgen auf Akteneinsicht angeboten. Zusätzlich finden besondere Veranstaltungen wie Film- oder Vortragsabende statt.